Euer Feedback + Gewinnauslosung

Ihr seid so großartig!!!

Also zu allererst einen ganz ganz großes Dankeschön für die ganzen lieben Kommentare zum Einjährigen! Ich freue mich einfach so unglaublich, dass euch der Blog so gut gefällt. Und vor allem finde ich es klasse, dass euch die Blogposts tatsächlich helfen. Das ist ja das Ziel der Seite. Dank der kleinen Feedback-Runde weiß ich nun auch, welche Themen euch interessieren und worauf ich mein Augenmerk legen muss. Ich starte also total motiviert in das zweite Blogjahr! Vielen, vielen Dank dafür.

Folgende Themen wünscht ihr euch:

Historische Rezepte

Ich hätte nicht gedacht, dass ihr alle so auf’s Kochen steht 😀 Kochrezepte wird tatsächlich für mich auch eine kleine Herausforderung. Klar, ich koche zuhause, auf dem Markt aber so gut wie nie. Aber man kann ja alles üben! Deshalb freue ich mich auch sehr, hier ein bisschen mehr auszuprobieren. Als Erstes zeige ich euch am besten, wie wir in unserem Lager kochen. Das wird nun auch einer der nächsten Artikel sein (ist schon fast fertig!). Ja, und dann mache ich mich auf die Suche nach ein paar leckeren Gerichten für die Lagerküche. Freue ich mich sehr drauf!

 

Mehr Bastelprojekte

Das war ja ein Thema, dass ich sowieso erweitern wollte. Die Bastelprojekte kamen in letzter Zeit definitiv zu kurz. Und das muss ich schleunigst ändern. Wenn man bedenkt, dass das eigentlich ein reiner Bastelblog werden sollte… Traurig Möhrchen, traurig. Hierzu wollte ich auch die „Gewandung aufhübschen“- Serie weiterführen, denn ich glaube, der Artikel über die Borten hat euch ganz gut gefallen. Ansonsten gibt es wieder mehr Holzarbeiten und ein paar Ideen für Schmuck und Accessoires.

 

Mehr Handarbeitstechniken

Auch etwas, was schon lange auf meiner Liste stand. Ich liebe Handarbeiten. Handarbeiten sind super! Beispielsweise habe ich vor zwei, drei Monaten eine ziemlich coole Alternative zum Brettchenweben gefunden. Sobald ich diese halbwegs gut beherrsche, werde ich darüber berichten!

 

Meine Leitlinien

Ich denke, die Leitlinien werden ein schönes Thema zum Diskutieren. Jeder hat da ja so seine eigene Art und Weise, wie er die Gewandung zusammenstellt. Und welche Quellen er/sie nutzt. Und, und, und… Da bin ich dann sehr auf eure Erfahrungen und Methoden gespannt! Das gibt immer neuen Input und auf den kommt es ja bekanntlich an. Andere Meinungen, andere Herangehensweisen – und hoffentlich am Ende eine Bereicherung für alle.

 

Handnähte

Ohhh da werdet ihr definitiv was zu lachen haben. 😀 Handnähte sind ja mal überhaupt nicht mein Spezialgebiet! Aber ich werde mein Bestes geben. 😀 Bei der Gelegenheit kann ich euch ja gleich noch ein paar Ziernähte für die Kleidung zeigen – die klappen bei mir wesentlich besser!

 

Sooo, das war’s tatsächlich auch schon von eurer Seite. Ich habe mir natürlich auch noch ganz viele Projekte notiert, aber die alle verraten wäre ja auch langweilig 😉

 

Die Gewinner

Kommen wir nun zum spannendsten Teil der ganzen Sache: Ich habe euch ja einen kleinen Anreiz in Form eines 10€-Gutscheins von Elbenwald geboten. Und Tadaaa – Die Gewinner stehen fest!

Huldi

Tabea

und Julia

dürfen sich demnächst über Post freuen. Ausgelost wurde das Ganze via Zufallsgenerator, damit es auch fair bleibt.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr drei bekommt nachher eine Email von mir 🙂 Viel Spaß beim Shoppen.

Vielen vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Das Gewinnspiel hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und das Nächste kommt bestimmt. 😉

 

Als nächstes gibt es erstmal meinen kleinen Reisebericht aus Haithabu und dann geht es wieder, wie gewohnt, mit Tipps, Tricks und Bastelanleitungen.

Habt eine sonnige Woche!

Möhrchen

1 Jahr „Möhrchen und das Mittelalter“ + Gewinnspiel

[Enthält Werbung]

Was bisher geschah…

Wahnsinn, irgendwie kommt es mir so vor, als hätte ich die Website gestern erst aufgesetzt. Und jetzt wird der Blog schon ein Jahr alt. Also dachte ich mir, jetzt wäre vielleicht ein guter Zeitpunkt, um mal meine ganzen Gedanken zu dem Thema auf’s virtuelle Papier zu kritzeln, einige Fragen zu beantworten, meine weiteren Pläne kurz vorzustellen und vor allem: mich von Herzen bei euch zu bedanken! Denn klar, ich kann hier sitzen und vor mich hin schreiben, aber ohne den Austausch, das Feedback und die Fragen von euch, würde das Ganze bei weitem nicht so viel Spaß machen. Deswegen gibt es am Ende des Posts auch noch ein kleines Gewinnspiel 🙂 Also fangen wir am besten sofort an.

weiterlesen

Die kleine Lager-Notfall-Apotheke

Wenn der Schädel brummt

Reden wir heute doch mal über die unangenehmen Situationen im Leben eines Heerlageristen. Und damit meine ich nicht, dass ihr aus Versehen die falsche Tunika eingepackt und euer Kopfkissen vergessen habt. Und auch nicht, dass ihr bei -5°C merkt, dass Thermounterwäsche eine Anschaffung ist, die man unbedingt mal tätigen sollte. Nein, ich meine die richtig unangenehmen Sachen.

  • Ihr kommt am Abend auf die Idee, eurem Lagernachbarn doch beim Leeren des Metkanisters zu helfen. Am nächsten Morgen werdet ihr von der lustigen Folk-Band geweckt, der es ziemlich egal ist, dass ihr gerade mit dem Mega-Kater-aus-der-Hölle im Bett liegt.
  • Ihr beschließt, endlich mal nach Jahren wieder einen Kakao mit Schuss zum Frühstück zu trinken… bis ihr merkt, dass ihr vielleicht mit der Zeit laktoseintolerant geworden seid.
  • Ihr vergesst beim Frühstückmachen im Halbschlaf, dass Feuer heiß ist und eure Lagerpfanne keinen Plastikgriff besitzt.

weiterlesen

5 Dinge, die man öfter auf Mittelaltermärkten tun sollte

Alles wird mal langweilig

Mit einem Hobby ist es irgendwie wie mit einer neuen Liebe: Am Anfang findet man alles am Gegenüber großartig. Man interessiert sich für einander, alle gemeinsamen Aktivitäten sind unglaublich aufregend und die kleinen Macken irgendwie süß. Das Ganz geht dann im besten Fall zwei, drei Jahre so. Und dann kommt der böse, böse Alltag.

„Schatz? Wie war dein Tag?“

„Ganz gut, und deiner?“

„Auch.“

„Schön.“

Das war’s also mit dem überschwänglichen Interesse an dem Wohl des Anderen. Jetzt ist Beziehungsarbeit angesagt, sonst endet der ganze Spaß in Trennung oder – noch schlimmer- lebenslangem Desinteresse…

weiterlesen

Die Strickgabel – Zweifarbige Kordeln

Jetzt wird’s bunt

Im letzten Blogpost habe ich euch ja bereits die wunderbar-tolle, super praktische Strickgabel (Lucet) vorgestellt. Da euch die Technik anscheinend ganz gut gefällt, wollte ich euch heute noch zeigen, wie man das Ganze farblich ein wenig spannender gestalten kann. Denn mal ganz ehrlich: So einfarbige Kordeln sind ja für Schnürungen etc. ganz nett, als Kleidungsverzierung taugen sie aber meist weniger. Also habe ich mich rangesetzt und eine Anleitung für zweifarbige Kordeln zusammengebastelt. 🙂

Das war tatsächlich gar nicht so einfach. Ich habe im ganzen Internetz nämlich nur zwei „Anleitungen“ gefunden, die das ganze Ansatzweise zeigen. Leider aber ohne Beschreibung, eher nach dem Motto: „Sieh dir das an, dann kannst du das.“ Ja, von wegen. Das war eher „Probier solange, bis es so aussieht wie meins“. Also ich weiß nicht mal unbedingt, ob das jetzt „meine“ Technik ist, eine Mischung aus verschiedenen Techniken oder doch das, was ich da in dem Video gesehen habe… aber es sieht ganz nett aus, und darum geht es ja. Oder nicht?

weiterlesen